Körperlich-motorische Beeinträchtigung

Unsere größte Schwäche ist das Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg besteht darin, immer wieder einen neuen Versuch zu wagen.

(Thomas Edinson)

motorische beeintraechtigung 01Wer sich fragt, mit welcher Art und welchem Grad an körperlicher Beeinträchtigung ein erfolgreicher Schulbesuch am WRG möglich ist, wird keine eindeutige Antwort erhalten. Wichtig sind die kognitiven Voraussetzungen (im besten Fall eine entsprechende Empfehlung der Grundschule) sowie die Bereitschaft und die Motivation, sich den Herausforderungen an einer Regelschule zu stellen. Die Art und der Grad der Beeinträchtigung spielen bei dieser Entscheidung zunächst keine Rolle. Unsere Schülerinnen und Schüler bestreiten mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen den schulischen Alltag. Entsprechend ihrem Vermögen werden sie gefördert und im Alltag unterstützt. Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Besuch am WRG zu ermöglichen, sobald die genannten Grundvoraussetzungen gegeben sind. Sollte Ihr Kind an einem Besuch unseres Gymnasiums interessiert sein, wenden Sie Sich am besten an unser KBI-Team. In einem persönlichen Beratungsgespräch können sicher viele Fragen geklärt und weitere Informationen vermittelt werden.

Eine Geschichte, die Mut macht

Kathrin Lemler hat ihre Grundschulzeit an der Christiane-Herzog-Schule in Neuwied verbracht und später ihr Abitur am WRG in Bendorf erfolgreich absolviert. Mittlerweile studiert sie Erziehungswissenschaften an der Uni Köln. In ihrer Geschichte "Was wäre wenn?" reflektiert sie über ihr Leben mit einer Behinderung und wie es wäre, anders zu sein...