20.Juni 2017

Besuch aus Polen

München, Jumphouse, Haribo - machen Polen und Deutsche froh

polen2017Vom 16.03. – 24.03.17 fand der Rückbesuch der polnischen Gäste von der Oberschule Nr. 1 in Krotoszyn in Deutschland statt. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte dafür, dass auch dieses mittlerweile fünfte Treffen zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

Mit einem Novum begann der diesjährige Austausch, denn die beiden Schülergruppen trafen sich zu einer dreitägigen Exkursion in München. Nach der Ankunft in der Jugendherberge zogen wir los, um das abendliche München zu erkunden und erste Eindrücke vom Marienplatz und der Innenstadt zu sammeln. Den Freitagvormittag verbrachten wir im Schloss Nymphenburg und begaben uns auf die Spuren des "Märchenkönigs" Ludwig II von Bayern. Nachdem die Schüler etwas Freizeit in der Stadt zur Verfügung hatten, erkundeten wir gemeinsam die Universität sowie die Gedenkstätte der Geschwister Scholl und den Englischen Garten. Am Abend bestand für interessierte Schüler die Möglichkeit, eine weitere Attraktion der Stadt München hautnah zu erleben, indem ein Besuch des bayerischen Derby 1860 München gegen Würzburger Kickers in der Allianz Arena angeboten wurde. Am Samstagvormittag wurde das Deutsche Museum, das größte naturwissenschaftliche Museum der Welt, besucht. 

polen2017 01Anschließend begaben wir uns auf die Rückfahrt nach Bendorf und die Schüler wurden abends von den Familien in Empfang genommen. Der Sonntag war der Erkundung der näheren Umgebung vorbehalten: Die Gruppe besuchte den Kirchplatz, den Stadtpark und das Rathaus in Bendorf und machte sich dann nach Sayn auf, um den Schmetterlingsgarten, das Schloss, die Burg sowie die Abtei kennenzulernen. Am folgenden Montag stand der Familientag auf dem Programm, während dem die Schüler mit den Eltern und Geschwistern der Gastfamilie diverse Unternehmungen durchführten. Die Festung Ehrenbreitstein sowie Koblenz samt einer interessanten Ausstellung im Rathaus über das deutsch-polnische Verhältnis waren dienstagnachmittags die wesentlichen Programmpunkte. Am Mittwoch fuhren wir zunächst zum Haribo-Fabrikverkauf nach Bonn und deckten uns dort mit Proviant ein. Mittags besuchten wir den Kölner Dom und die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt und ließen im Anschluss unsere letzten Energien im JUMP House in Köln. Der Donnerstag war dem Unterricht und danach dem Kulturabend vorbehalten, an dem.wir gemeinsam den Film „Sophie Scholl – die letzten Tage“ sahen und damit die beim München-Aufenthalt gesammelten Eindrücke vertieften. Nachdem der offizielle Teil des Abends bei Essen und Musik ausgeklungen war, hatten Schüler und Lehrer noch Zeit genug, um sich im privaten Rahmen zu treffen und gemeinsam den letzten Abend des Austausches zu verbringen. Am nächsten Morgen traf sich die Gruppe noch einmal in der Schule und führte eine Abschlussreflexion durch.

polen2017 02Danach folgte die Verabschiedung und die polnische Gruppe machte sich voller neuer Eindrücke aus Deutschland auf den Heimweg. Die deutsche Seite freut sich nun wieder auf den Besuch des WRG in Polen, der aller Voraussicht nach vom 16.10. - 24.10.17 stattfinden und einen Aufenthalt in Warschau beinhalten wird. Wir danken recht herzlich dem Förderkreis des WRG und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, die uns weiterhin finanziell unterstützen und so das Gelingen des Austausches erst möglich machen! (B. Schmitt und T. Damson)